Deutsche Welle-TV mit praemandatum über Sicherheitslücken made in Germany

Die Deutsche Welle (DW) hat einen TV-Beitrag über Firmenhacking gemacht. Vier Minuten 36 von Kai Steinecke beleuchten offensichtlichen wie unmerklichen Datendiebstahl und dessen mögliche Folgen: "Made in Germany - Mitarbeiter sind die größte Sicherheitslücke".

Peter Leppelt und Matthäus Kozlowski zeigen Einfallstore und am Beispiel der Firma Konica Minolta sinnvollen Schutz auf.

Der Beitrag ist aktuell auch HIER zu sehen.

Erst gestern veröffentlichte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine Pressemitteilung mit Umfrageergebnissen, die aufzeigen, dass Firmen die Gefahr von Cyber-Sicherheitsvorfällen mehrheitlich noch immer als viel zu gering einschätzen. Zur Pressemitteilung HIER.