„Wir waren zu früh dran“ - Interview mit Peter Leppelt zu New Work und Scheitern in Haufe New Management

Sarah Beha hat ein Interview mit mir geführt.

Was passiert in einem New-Work-Unternehmen, das sich wirtschaftlich nicht mehr halten kann? Peter Leppelt, Geschäftsführer der Praemandatum GmbH, die im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden musste, kann davon erzählen.

Screenshot: Haufe

Vielleicht kann das ein oder andere Unternehmen, das aktuell mit New Work oder starken ethischen Grundsätzen experimentiert, ja aus unseren Erfahrungen etwas lernen und für sich umsetzen.

Praemandatum gab es seit 2007 und hat sich von Anfang an dem Datenschutz in Unternehmen gewidmet. Außerdem hat die Firma die klassische Unternehmensorganisation hinterfragt. Laut Ihrer Satzung gab es Einheitsgehälter, freie Wahl der Arbeitszeit, ein klares Unternehmensziel und demokratische Organisationsstrukturen - und das alles schon seit 2012. So viele innovative Ideen und dann eine Insolvenz. Das passt doch nicht zusammen?

Das volle Interview ist hier zu finden.