Peter Leppelt mahnt im Handelsblatt saubere Lösungen für Datenreisen in die Cloud an

In der Handelsblatt-Ausgabe vom 5.3.2019 berichtet Jannik Tillar über den Marktführer im Bereich der Sprachaufzeichnung, ASC Technologies. Während erst vor einigen Tagen bekannt wurde, dass die Bundespolizei Einsatzaufnahmen von Bodycams auf Servern von Amazon speichere (Tagesschau vom 2.3.2019), vermeldet ASC Technologies, dass sie mit Sprachaufzeichnungen aus Hochsicherheitsbereichen  wie zum Beispiel Rettungsdiensten, Banken, Versicherungen in die Cloud gingen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Daten auf europäischen Servern sicher seien.

Peter Leppelt kommentiert unter Anderem, dass das Verlegen von Daten in eine Cloud kein Problem sei, wenn alles technisch sauber über europäische Firmen laufe: "ASC benutzt allerdings Server von Microsoft . Bei amerikanischen Firmen gibt es immer wieder Scharmützel darüber, was die USA gerne von europäischen Firmen mitschneiden würde". Das Geschäftsfeld sei ohnehin emotional aufgeladen, da Gesprächspartner*innen auch über andere Themen als die der Aufnahmepflicht sprächen und die Software dennoch alles aufnehme.

Der ganze Artikel ist auch online hier erschienen: Titel "ASC Technologies Gerald Kromer bringt Sprachaufzeichnungen in die Cloud – und Datenschützer zur Verzweiflung"