AKTIV gegen den Datenklau: praemandatum in der Ausgabe METALL NIEDERSACHSEN

AKTIV, die Wirtschaftszeitung für Arbeitnehmer, unter dem Dach des Instituts der deutschen Wirtschaft, porträtierte praemandatum Anfang Februar in ihrer Print Ausgabe zum Thema Cyberkriminalität und Beratung in Sachen IT-Sicherheit: "Konzepte gegen den Datenklau".

Peter Leppelt stellt die Anfänge von praemandatum und die dringende Notwendigkeit von IT-Sicherheit vor. "Wir alle können Opfer werden" und "interessant für Cyberattacken sind Unternehmen mit hohem Know-how und viel Innovationskraft". Bereits sieben von zehn Unternehmen wurden innerhalb der letzten zwei Jahre Opfer von Cyberangriffen. Dies habe der Branchenverband Bitkom ermittelt. "Die Schäden von Datendiebstahl und Sabotage verursachen mitunter Kosten in Millionenhöhe", verdeutlicht der Beitrag. Die Angst vor Imageschäden lasse viele Firmen die Angriffe verschweigen, wissen Leppelt und Team. Die meisten Probleme würden durch veraltete Technik, fehlende Kenntnisse über Angriffsszenarien und zu schwache Sensibilität der Mitarbeitenden verursacht. Wer hier nicht mit Gegenmaßnahmen vorsorge, habe einen großen blinden Fleck.

Der Artikel von Werner Fricke ist heute auch online erschienen: hier.